Fotografieren verboten

DHL Filiale, ich schiebe eine Warensendung am Schalter durch die Öffnung in der Plexiglaswand.

Ich: „Einmal Warensendung bitte.“

Die Schalterette: „Das macht 1,90 Euro“ Sie druckt die Marke aus.

Ich: „Bitte“ und schiebe ihr 2 Euro zu. Sie klebt die Marke auf.

Ich: „Ich bräuchte die Sendung noch einmal kurz um diese zu fotografieren.“
Das mache ich immer um wenigsten einen Beweis zu haben, dass ich dass Kuvert beschriftet und frankiert habe.

Die Schalterette: „Sie dürfen hier nicht fotografieren.“

Ich: „Ich möchte nicht hier fotografieren. Nur das Kuvert. Bitte geben Sie mir das Kuvert.“

Die Schalterette: „Sie dürfen hier nicht fotografieren.“

Ich: „Das sagten sie bereits. Geben sie mir bitte das Kuvert“

Die Schalterette: „Sie können sich ja umdrehen und dort am Tisch fotografieren.“ Sie zeigte auf einen Verkaufstisch hinter mir.“

Ich: „Ja, werde ich machen. Geben sie mir bitte jetzt das Kuvert.“

Und ich bekam es tatsächlich und konnte mein Foto machen.

Warensendung

Fazit? Die lange Maskentragezeit bei den Angestellten muss zu einer Sauerstoff Unterversorgung im Gehirn führen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.